Unser Blog - Die Mietkautionsversicherung

In unserem Blog halten wir unsere Besucher regelmässig auf dem Laufenden und bearbeiten alle wichtigen Themen rund um die Mietkautionsversicherung in der Schweiz. Erfahren Sie hier mehr über die Details der Mietkautionsversicherung, den meist gestelleten Fragen zu den wichtigsten Mietkautionsanbietern wie z.B. SwissCaution oder FirstCaution.

So funktioniert die Mietkautionsversicherung in der Schweiz

Die Mietkautionsversicherung ist in der Schweiz eine neue Möglichkeit, um dem Vermieter dieselbe Sicherheit wie bei einem Bankdepot zu gewähren. Hierbei wird anstatt dem Kautionsbetrag ein Kautionszertifikat dem Vermieter übergeben, welche durch eine Mietkautionsversicherung ausgestellt wurde. Die Mieter bezahlt für den Dienst der Mietkautionsversicherung einen jährlichen Betrag und muss so nicht den vollen Betrag der Mietkaution auf ein Sperrkonto hinterlegen.

Die Mietkaution ist eine Hinterlegung von Sicherheit für den Vermieter vom Mieter. Diese Sicherheiten können in einem Bedarfsfall vom Vermieter dafür genutzt werden um sicherzustellen, dass dieser nicht auf offenen Kosten “sitzen bleibt”. Dabei ist eine Mietkautionsversicherung eine besondere Form der Kautionshinterlegung – nämlich für eine Wohnung oder Geschäftslokal welches gemietet wird. Der Vermieter kann je nach Objektart eine Kautionshinterlegung in Höhe von 3 bis 6 (Geschäfte) Netto-Monatsmieten verlangen.

Für wen ist eine Mietkautionsversicherung geeignet?
Interessant ist diese Form der Mietkaution für Menschen, welche die Kautionssumme nicht zum Einzug in die neue Wohnung leisten können. Ebenfalls interessant ist die Mietkautionsversicherung für Menschen, welche umziehen und die bisherige Kaution noch nicht ausgezahlt bekommen haben. Somit würde die Mietkautionsversicherung lediglich als Zwischenlösung dienen, nach der Auszahlung könnte man die Kaution wieder auf ein Bankdepot umschichten.

Vor- und Nachteile der Kautionsversicherung für den Mieter
Aus der Perspektive eines Mieters zeigen sich allerdings beträchtliche Unterschiede zur klassischen Kaution. Letztere muss einmalig gezahlt werden und wird nach dem Ablauf der Mietzeit inklusive marktüblicher Zinsen zurückgezahlt. Mit anderen Worten entsteht keinerlei Verlust.

Eine Mietkautionsversicherung schlägt mit rund fünf Prozent der Kautionssumme als jährliche Versicherungsprämie zu Buche. Mit anderen Worten geht Geld verloren und nach rund 20 Jahren Mietzeit werden eine komplette Kaution und damit drei Monatsmieten zusätzlich gezahlt. Auf der anderen Seite bietet die Kautionsversicherung den Vorteil einer aufrechterhaltenden Liquidität. Das kann gerade beim Einzug in einer neue Wohnung nützlich sein, kommen allerhand Kosten für Umzug und neue Möbel auf.

Die Mietkautionsversicherung gibt es von verschiedenen Anbietern in der Schweiz – die Produktmodelle sind jedoch in der Regel identisch. Ein >Vergleich der verschiedenen Anbieter lohnt sich in jedem Fall, denn nebst Unterschieden in der Prämie, existieren auch auch bei den Verwaltungskosten immense Differenzen. Zum Beispiel fordert die SwissCaution AG CHF 100.- Mahngebühren bei nicht fristgerechter Bezahlung der Prämie. Wohingegen die meisten anderen Anbieter die Mahngebühr auf CHF 20.- setzten.

Privathaftpflicht

privathaftpflicht, privathaftpflichtversicherung

Sie haben noch keine Privathaftpflicht für Ihre Wohnung? Dann haben wir den geeigneten Partner für Sie: die ImmoInsurance vergleicht für Sie verschiedene Versicherungen und stellt Ihnen die 3 besten Offerten vor.

So entscheiden Sie sich von Beginn an für den günstigsten Anbieter.

Jetzt Offerten bestellen

Haben Sie Fragen?

Möchten Sie über die Mietkautionsversicherung wissen? Dann senden Sie uns hier mittels Kontaktformular Ihre Frage oder Anliegen und wir werden uns schnellstmöglich darum kümmern.

1000 Zeichen verbleibend